Windows Explorer: Keine Rückmeldung – das können Sie tun

Sie bekommen keine Rückmeldung im Windows Explorer, das kann verschiedene Ursachen haben. In diesem Praxistipp zeigen wir Ihnen, wie Sie den Dateimanager wieder zum Laufen bringen können.

Keine Rückmeldung: Windows Explorer neu starten – so geht’s Windows 8

Der Windows Explorer ist der vorinstallierte Dateimanager in Windows. Zu ihm gehören aber auch andere Komponenten der Desktop-Umgebung, wie die Taskleiste und das Startmenü. Er reagiert nicht, sodass Sie nicht mehr auf Ihre Dateien oder auf die Taskleiste zugreifen können. Beenden Sie den abgestürzten Windows Explorer und starten Sie ihn anschließend, um weiterzuarbeiten:

Starten Sie zunächst den Task-Manager. Drücken Sie dazu die Tastenkombination [STRG] + [Umschalt] und [ESC]. Es sollte sich ein kleines Fenster mit einigen Details öffnen, wählen Sie also ganz unten „Weitere Details“. In dem neuen Fenster suchen Sie nach „Windows Explorer“. Dieser sollte nicht weit oben angezeigt werden, Sie müssen also nach unten scrollen, um ihn zu finden. Wählen Sie mit einem Klick die Zeile des Windows-Explorer-Prozesses aus. Klicken Sie dann auf „Neustart“.

Starten Sie den Dateimanager in älteren Versionen von Windows neu

Sollten Sie Windows 7 oder eine ältere Version auf Ihrem Computer installiert haben, müssen Sie einige weitere Schritte durchführen, um den Explorer zu starten.

Starten Sie zunächst den Task-Manager. Unter Windows 7 können Sie wieder die Tastenkombination [STRG] + [Umschalt] und [ESC] verwenden. In älteren Versionen verwenden Sie die Kombination [STRG] + [ALT] und [Entf]. Wählen Sie die Registerkarte „Prozesse“ und markieren Sie den Prozess „explorer.exe“. Klicken Sie dann auf „Prozess beenden“ und bestätigen Sie den Schritt im nächsten Fenster. Nachdem der Windows Explorer beendet ist, wählen Sie oben links „Datei“ und dann „Neuer Task (Ausführen…)“. Es öffnet sich ein kleines Fenster mit einer Eingabezeile. Geben Sie in die Zeile „explorer.exe“ (ohne die Anführungszeichen) ein und bestätigen Sie mit „OK“.

Windows Explorer Fehlerbehebung

Sollten Sie eher ein Problem mit dem Windows Explorer haben, so kann dies daran liegen:

Windows Update: Möglicherweise hat Ihr Computer eine veraltete Windows Version, die den Fehler hat. Sie sollten in Ihren Einstellungen nachsehen, ob es eine neuere Version gibt und ein Update durchführen. Treiber aktualisieren: Veraltete Grafiktreiber können ein Problem sein und Programme wie den Windows Explorer zum Absturz bringen. Aktualisieren Sie Ihre Treiber, um verschiedene Probleme zu beheben. Virenentfernung: Es kann sein, dass Ihr Computer mit einem Virus infiziert ist, der Probleme verursacht. Scannen Sie Ihr System mit Programmen wie dem vorinstallierten Windows Defender. Löschen Sie Programme: Ist das Problem erst kürzlich aufgetreten? Wenn ja, sollten Sie prüfen, ob Sie ein neues Programm installiert haben, das den Windows Explorer zum Absturz bringen könnte. Löschen Sie das Programm, um zu testen, ob der Fehler behoben ist.

Dateimanager: Mit diesem Trick einfach neu starten

Stürzt der Windows-Explorer trotz regelmäßiger Behebung des Fehlers ab, können Sie auf dem Desktop eine schnell zugängliche Datei anlegen, die mit einem Klick die oben aufgeführten Schritte zum Neustart des Explorers für Sie erledigt.

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine freie Fläche auf Ihrem Desktop und wählen Sie „Neu“ und dann „Textdokument“. Benennen Sie die Datei wie gewünscht um, z.B. „Explorer Neustarten.txt“. Öffnen Sie die Textdatei und fügen Sie den folgenden Text ein: taskkill /im explorer.exe /f start explorer.exe exit Speichern Sie die Datei und schließen Sie sie. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei und wählen Sie „Eigenschaften“. Ändern Sie in den Eigenschaften die Dateierweiterung „.txt“ in „.bat“, und speichern Sie die Änderungen. Ihre Datei ist nun fertig. Sollten Sie in Zukunft ein Problem mit dem Windows Explorer haben, so können Sie diesen durch Doppelklick auf die neu erstellte Datei einfach neu starten und die obigen Schritte umgehen.